ÜBER UNS


© 2013 Maria Frodl

PLENUM, darunter versteht man den Zusammenschluss von sechs in Wien lebenden Blockflötist_innen, spezialisiert auf das Spiel Alter Musik, zeitgenössischer Kompositionen und freier Improvisation mit viereckigen Bassblockflöten der Marke Paetzold by Kunath. Die Mitglieder spielen ausschließlich auf diesen quadratischen Instrumenten deren Zusammenklang an den einer Kirchenorgel erinnert. Dem Design von Orgelpfeifen nachempfunden, wirken die Flöten recht futuristisch, sehr technisch und hart. Sie bieten den Spieler_innen ein recht mannigfaltiges Klangspektrum, das sich von sphärischen Luftklängen, vollen Tönen, bis hin zu kühlen geräuschhaften Sounds erstreckt.

Von Basset- bis hin zur Subgroßbassblockflöte reicht die Besetzung des 2012 gegründeten Ensembles bestehend aus Angélica Castelló, Gobi Drab, Katrin Hauk, Thomas List, Steffi Neuhuber und Reni Weichselbaum. Eine wilde Mischung an Musiker_innen also, die einem hier begegnet, können doch die einzelnen Mitglieder auf unterschiedlichste musikalische Hintergründe zurückgreifen, die von Alter Musik (Ensemble MIKADO), bis hin zu freier Improvisation (ÖNCZkekvist, snim) und experimenteller Musik (Black Biuti, Frufru, Low Frequency Orchestra) reichen. Was die Mitglieder miteinander teilen ist eine große Neugierde und Offenheit, die daraufhin zielt Unbekanntes auszuprobieren, neue Perspektiven zu öffnen und sich dadurch gegenseitig künstlerisch zu befruchten.


Unter PLENUM versteht man:

  1. die Vollversammlung einer Körperschaft, besser der Mitglieder eines Parlaments.
  2. vollklingende Registerkombinationen einer Orgel.
  3. den Zusammenschluss von sieben in Wien lebenden Blockflötist_innen, spezialisiert auf das Spiel Alter Musik, zeitgenössischer Kompositionen und freier Improvisation mit viereckigen Bassblockflöten der Marke Herbert Paetzold.

Angélica Castelló, Gobi Drab, Katrin Hauk, Thomas List, Steffi Neuhuber, Reni Weichselbaum // Paetzold Bassblockflöten